BESCHREIBUNG OBJEKT

CLINICA MAXILO FACIAL Maspalomas

DAS GEBÄUDE
Das Gebäude bzw. deren Wände wurden im Prinzip im Laufe der Zeit ausgetauscht und den Bedürfnissen eines Gesundheitszentrums praxisbezogen angepasst. Das beginnt mit der baulichen Veränderung unter Berücksichtigung der Ergonomie eines laufenden Betriebs, wie z. B. Anordnung der Räumlichkeiten, Tür- und Flurbreiten (damit auch Tragen und Rollstühle passieren können) sowie die Isolierung und Umsetzung von Sicherheits- und Brandschutzbestimmungen gemäß letztem Stand der Dinge. Die verwendeten  Materialien (Bau, Geräte, Isolierung) sind schwer entflammbar. 
Das knapp 400 qm große Gelände umgibt eine schön gestaltete Mauer, die somit den Klinik und die Klienten vor neugierigen Blicken der Umgebung schützt. 
Für die Elektroinstallationen wurden von Anfang an entsprechend großzügige und intelligent durchdachte Rohre verlegt, die jederzeit Änderungen, Anpassungen oder modulare Erweiterungen ermöglichen, ohne in die bauliche Substanz eingreifen zu müssen. Die Stromzufuhr wurde in diverse Sektionen unterteilt, womit ggfs. Störungen nur in einem kleinen abgegrenzten Bereich auftreten würden. Entsprechend wurde jedes Betriebsgerät der Klinik separat abgesichert und ist in den einzelnen Stromkästen vorbildlich beschriftet und mit Farbsystemen gekennzeichnet. Die technische Überprüfung der Elektroinstallationen wurde Ende August 2018 durchgeführt und von Amts wegen zertifiziert und ist somit weiterhin auf dem letzten Stand für den weiteren Betrieb. 
Großzügig dimensionierte Generatoren garantieren einen störungsfreien Betrieb, selbst bei Stromausfällen, der bei operativen Eingriffen nicht bemerkt werden würde (wie es in der Praxis bereits einmal vorgekommen ist). Alles ist mindestens redundant ausgerichtet.
Was macht dieses Objekt so einzigartig?
Die Immobilie Clinica Maxilofacial Maspalomas hat neben zwei großen Krankenhäusern
als einzige Klinik im Süden von Gran Canaria eine Genehmigung zur Durchführung von Operationen (kleine Chirurgie), ein wertvolles strategisches Asset. Es liegen seit Anfang an alle Betriebsgenehmigungen vor, die mit größter Sorgfalt beantragt wurden und einen sofortigen Wechsel im Live-Betrieb ermöglichen.
Die Klinik hat im Laufe der 25 Jahre seiner qualitativ hochwertigen Arbeit und mit seinem familieren Umgang mit den Patienten einen tadellosen und renommierten Ruf. Sie verfügt über ein enorm großes internationales Stammklientel und ist durch seine Bekanntheit auf Gran Canaria auch ine feste Anlaufstelle für viele neue Patienten.
•  Die Klinik befindet sich auf einem Komplex mit vier Parzellen, die gemäß dem Bebauungsplan der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana für Gesundheitsdienstleistungen vorgesehen ist. In den umliegenden touristischen Anlagen ist das nicht möglich, womit die zukünftige Betriebstätigkeit gesichert ist. Die Zulassung weiterer Privatkliniken ist weitestgehend ausgeschlossen, da dieses ganze Gebiet als "touristische Zone" gewidmet ist.
•  Ein weiterer Vorteil der Liegenschaft ist die Hoheit über das eigene Anwesen, ergo: Wahrung der Individualität und keine Einschränkungen oder Vorgaben durch Eigentümergemeinschaften. Es ist daher auch nicht notwendig, sich mit irgend jemand hinsichtlich zukünftiger Vorhaben abzustimmen oder deren Genehmigung einzuholen.
•  In einem jüngst erweiterten und optisch dezenten Bürocontainer wurde ein Betriebs- und Kliniklager eingerichtet, in dem sich außerdem die Spinte für das Personal befinden. Durch die Lagermöglichkeiten konnte die Klinik aus Sicht des Bedarfsmaterials kaufmännisch optimal wirtschaften. Gleichzeitig bietet dies eine zusätzliche Absicherung des laufenden Betriebs im Falle von Lieferausfällen oder Unregelmäßigkeiten seitens der Lieferanten.

•  Die Strategie von redundanten Systemen zieht sich durch alle Bereiche. Es stehen sogar einige betriebsbereite Neugeräte (wie z. B. originalverpackte Waschmaschinen und Trockner) bereit.
 
•  Bereit zum Loslegen – Wer sollte besser wissen, was benötigt wird für ambulante MKG-Chirurgien, zahnärztliche Behandlungen und vor allem für kosmetische Chirurgie als jemand, der mit seiner profunden Ausbildung und seiner langjährigen Tätigkeit sich bei internationalem Klientel einen hervorragenden Ruf und viele treue Kunden erarbeitet hat?
 
Die Geräte sind hochwertig, vorbildlich gewartet und qualitativ einwandfrei. Diese im täglichen Einsatz geprüfte Technik ist im Detail in der beiliegenden Inventarliste aufgezählt und alleine deren Wert ist enorm (z. B. 3D-Schichtröntgen im Wert von 80.000 Euro, sechs neuwertige Aseptico Maschinen á ca. 3.500 Euro etc).
Arbeiten, wie im Paradies
Das ganzjährig wunderbare Klima und die Nähe zum Meer sind Argumente für ein Leben und Wirken an der Sonne. Hier wurde allerdings auch auf die Bedürfnisse der Menschen und ihr Arbeitsumfeld grundlegend Rücksicht genommen. Dieses Objekt wurde im Laufe der vielen Jahre so adaptiert, dass es natürlich die Anforderungen eines qualitativ hochwertigen und reibungslosen Betriebsablauf ermöglicht und andererseits auch die administrativ-bürokratischen Aufgaben in einem angenehmen Ambiente bietet.
→ Ergo: Das Chefbüro ist Tageslicht durchflutet und hat einen direkten und gesonderten Zugang zur Klinik und zu einem PKW-Abstellplatz.
Genügend Parkplätze sind direkt vor der Klinik vorhanden. 
 
Wachstum möglich
Die Immobilie ist jederzeit modular erweiterbar und zwar sowohl hinsichtlich der elektrischen Versorgung, als auch der Genehmigungen. Gemäß den Bebauungsvorschriften ist die Aufstockung für betriebliche Zwecke bis zu 7 Meter genehmigungsfähig.
 -> weiter zu Lage und Kontakt  
BETRIEB DER KLINIK
- Betriebsgenehmigung für die Ausübung von Gesundheitsdienstleistungen vom 10. Dezember 2003 liegt vor (Nr. 1335/L der Dirección del Servicio Canario de La Salud del Gobierno de Canarias, Consejería de Sanidad)
- Die Klinik verfügt über einen OP mit angrenzendem Krankenzimmer mit Nasszelle für die postoperative Überwachung. 
- Für zahnärztliche Behandlungen und ambulante MKG-Chirurgie gibt es drei Behandlungseinheiten, ein 3D-Röntgengerät mit Fernröntgeneinrichtung (Genoray, Volux 21) sowie die erforderlichen Apparate, Ausstattung, Instrumente und nicht zuletzt Einrichtung. 
Ergo: Die Klinik ist derzeit im Betrieb. Für die Weiterführung der Klinik wäre für einen Kieferchirurgen sofort möglich. Aufgrund der Möglichkeiten auch für einen plastischen Chirurgen in Zusammenarbeit mit einem Odontologen oder einem/er KosmetikerIn.